Fördermittel

Bitte senden Sie den Original-Bildungsscheck/Bildungsprämiengutschein immer per DHL-EXPRESSBRIEF an das Ausbildungszentrum Laktation und Stillen!

Fügen Sie bitte den ausgefüllten, unterschriebenen Bildungsförderungsvertrag Ihrer Sendung hinzu!


Der Förderassistent des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie führt Sie innerhalb der Förderdatenbank zu Förderprogrammen und Finanzhilfen des Bundes, der Länder und der EU Schritt für Schritt zum richtigen Förderprogramm. Konkretisieren Sie Ihre Recherche durch Auswahl des Fördergebietes, des Förderberechtigten, des Förderbereiches, der Förderart und des Fördergebers.

Zum Förderassistent


In den meisten Bundesländern wird ArbeitnehmerInnen die Möglichkeit geboten, sich für eine bestimmte Zeit von ihrer Berufstätigkeit freistellen zu lassen, um Gelegenheiten zur Weiterbildung wahrzunehmen.

Das Ausbildungszentrum Laktation und Stillen nimmt keine Bildungsurlaubsanträge mehr entgegen, da die Bearbeitung mit einem zu großen bürokratischen Aufwand verbunden ist und wir pro Jahr nur ein bis zwei Antragsteller deutschlandweit unter unseren TeilnehmerInnen haben.
Wir empfehlen Ihnen den Bildungsurlaub bei Ihrem Arbeitgeber zu beantragen, dieser kann den Bildungsurlaub völlig unbürokratisch auf dem Kulanzweg genehmigen. Vielleicht hilft der Hinweis, dass das Ausbildungszentrum Laktation und Stillen anerkannte Einrichtung der Arbeitnehmerweiterbildung in NRW nach § 10 ff AwbG ist.


Ab dem 01. Juli 2014 beginnt die 3. Förderphase des Programms Bildungsprämie.

Investieren Sie in Ihre Zukunft!
Mit Weiterbildung verbessern Sie Ihre Chancen am Arbeitsmarkt. Die Bildungsprämie unterstützt Sie dabei, diese Chancen wahrzunehmen. Mit der Bildungsprämie beteiligt sich der Staat an den Kosten für Ihre Weiterbildung.
Die Bildungsprämie besteht aus dem Prämiengutschein und dem Weiterbildungssparen. Der Prämiengutschein kann bis zu 500 Euro wert sein. Mit dem Weiterbildungssparen haben Sie die Möglichkeit, die Arbeitnehmersparzulage für Ihre Weiterbildung zu nutzen.
Informieren Sie sich bei kompetenten BeraterInnen in Ihrer Nähe über Ihre Teilnahme am Programm Bildungsprämie.

Der Prämiengutschein
Durch den Prämiengutschein wird die Beteiligung an Weiterbildungsmaßnahmen mit Veranstaltungsgebühren bis maximal 1.000 Euro gefördert. Mit dem Gutschein übernimmt der Staat 50 Prozent der Veranstaltungsgebühr.
Einen Prämiengutschein können Sie bekommen, wenn Sie mindestens 25 Jahre alt und mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind. Ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen darf 20.000 Euro (oder 40.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten) nicht übersteigen.
Ihren Prämiengutschein erhalten Sie direkt nach dem Beratungsgespräch in einer der rund 600 bundesweit verteilten Bildungsprämienberatungsstellen.

Flyer für Weiterbildungsinteressierte

Weitere Informationen: www.bildungspraemie.info oder über die kostenfreie Service-Hotline 0800–2623000.


In Kürze
Förderung individueller Weiterbildungsmaßnahmen
Zuschuss bis zu 50 %, mindestens 1.000 Euro
24 Monate Laufzeit

Förderfähige Weiterbildung: Gefördert wird die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in niedersächsischen kleinen und mittleren Unternehmen oder von Betriebsinhaberinnen bzw. Betriebsinhabern von Kleinunternehmen mit weniger als 50 Beschäftigen.

Nähere Informationen finden Sie bei der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank)


Was wird gefördert? Die Weiterbildung von Arbeitnehmern zur Verbesserung ihrer beruflichen Chancen.

Wer ist antragsberechtigt? Arbeitnehmer, die bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschreiten.

Fördersätze maximal: Nicht rückzahlbarer Zuschuss bis 80% der Weiterbildungskosten.

Ausführliche Informationen erteilt die Sächsische AufbauBank.


Zuschuss für die individuelle berufsbezogene Weiterbildung und zum Erwerb von Zusatzqualifikationen für Auszubildende und Schülerinnen/Schüler an Berufsfachschulen

Wissen mehren, Fähigkeiten erweitern, Kompetenzen entwickeln. Dieses Programm für die  individuelle berufliche Qualifizierung und ausbildungs- oder schulbegleitende Lehrgänge hilft, berufliche Träume zu verwirklichen.

Ausführliche Informationen erteilt die Investitionsbank Sachsen-Anhalt.


Zielgruppe
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte mit Hauptwohnsitz in Hessen, die über keinen beruflichen Abschluss verfügen oder in der ausgeübten Tätigkeit über keinen Berufsabschluss verfügen, wobei ein Berufsabschluss in einem anderen beruflichen Bereich länger als 4 Jahre zurückliegt. Erforderlich ist ein Mindestalter von 27 Jahren.

Ziele und Maßnahme
Das Instrument „Qualifizierungsscheck“ will die Beschäftigungschancen von gering qualifizierten Beschäftigten (über 27 Jahren) durch Nachqualifizierung zur Erlangung eines Berufsabschlusses steigern. Gegenstand der Förderung sind Maßnahmen, die von einem zertifizierten Weiterbildungsanbieter angeboten werden und zu einem Berufsabschluss hinführen. Geeignete Maßnahmen sollen in der Hessischen Weiterbildungsdatenbank eingestellt sein.  Auch die Förderung von Teilabschnitten auf dem Weg einer abschlussbezogenen Qualifizierung ist möglich. Voraussetzung ist eine Beratung durch einen Bildungscoach/eine Nachqualifizierungsberatungsstelle oder eine zuständige Stelle.

Art und Höhe der Förderung
Förderfähig sind Maßnahmen mit Gesamtausgaben über 1.000 Euro, die Höchstfördersumme liegt bei 4.000 Euro.

Die Förderung wird als Projektförderung im Wege der Anteilfinanzierung in Höhe von 50 % der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben gewährt.

Ausführliche Informationen finden Sie hier: ESF Hessen – Europäischer Sozialfond


Für sozialversicherungspflichtig Beschäftigte mit Hauptwohnsitz im Land Brandenburg

  • Die Weiterbildungsmaßnahme kann auf der Grundlage eines individuellen, arbeitsplatzunabhängigen Bildungsziels mit 70 % bezuschusst werden.
  • Die Weiterbildungsausgaben müssen mindestens 1.000 Euro betragen.
  • Die Bildungsmaßnahme muss spätestens am 31.03.2021 beendet sein.

Ausführliche Informationen können Sie hier herunterladen: Bildungsscheck Brandenburg


Das Ausbildungszentrum Laktation und Stillen ist als Einrichtung der Arbeitnehmerweiterbildung nach § 10 ff des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes (AWbG) anerkannt.

Ausführliche Informationen unter: www.recht.nrw.de


Mit dem Bildungsscheck NRW unterstützt die Landesregierung Anstrengungen zur beruflichen Weiterbildung. Vor allem im Fokus: Geringqualifizierte und weiterbildungsferne Beschäftigte. Das Förderangebot richtet sich an Betriebe, Beschäftigte und Berufsrückkehrende. Finanziert wird es aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Ausführliche Informationen: Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen


Förderung beruflicher Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2014 – 2020
Die Förderung des Zugangs zu lebenslangem Lernen und die Verbesserung der Kompetenzen der Arbeitskräfte sind zentrale Ansatzpunkte in der Förderung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds in Rheinland-Pfalz.

Der Kreis der anspruchsberechtigten Personen wird durch die Anwendung einer Einkommensgrenze eingeschränkt. Sie ergänzt aber unmittelbar die ESF-Förderung des Bundes, der mit dem Förderinstrument Bildungsprämie auch eine Weiterbildungsförderung für Einzelpersonen anbietet. Insofern bestehen umfangreiche Möglichkeiten, Weiterbildungsförderung zu erhalten.

Die Teilnahme von Beschäftigten an berufsbezogenen Weiterbildungsmaßnahmen wird durch das Angebot des von der Rheinland-Pfälzischen Landesregierung und des Europäischen Sozialfonds geförderten QualiScheck unterstützt. Damit wird ein wesentlicher Beitrag zum Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit sowie der Fachkräftesicherung geleistet.

Ausführliche Informationen unter: QualiScheck Rheinland Pfalz


Der Deutsche Bildungs Server ist der zentrale Wegweiser zu Bildungsinformationen im Internet. Hier können Sie gezielt nach weiteren Fördermöglichkeiten suchen.


Das Ausbildungszentrum Laktation und Stillen bietet ein Stipendium für geeignete Personen an, welche Schwierigkeiten mit der Finanzierung des Vorbereitungskurses auf die Zusatzqualifikation Still- und LaktationsberaterIn IBCLC/Stillbeauftragte in der Klinik haben.

Ausführliche Informationen können Sie hier herunterladen: JoAnne W. Scott Stipendium


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.