European foundation for the care of newborn infants gegründet

Neugeborenes Leben schützen – europaweit. Die european foundation for the care of newborn infants stellt sich vor.


Nichts ist so zerbrechlich wie neugeborenes Leben. Aber leider ist die Säuglings-sterblichkeit auch in europäischen Industrieländern ein Thema. Etwa vier von 1000 Kindern sterben in Deutschland in ihrem ersten Lebensjahr. Zehn Prozent aller Neugeborenen kommen zu früh zur Welt, was für die kleinen Patienten und ihre Eltern oft noch jahrelang mit großen physischen, psychischen und ökonomischen Belastungen verbunden ist.  Zur verbesserten Versorgung Früh- und Neugeborener hat sich in München die european foundation for the care of new  born infants (EFCNI) gegründet. Die erste europaweite Stiftung für Früh- und Neugeborene setzt sich gemeinnützig für einheitliche Richtlinien und Qualitätsstandards in Prävention, Betreuung und Nachsorge betroffener Kinder ein.


und hier gehts zur Presseerklärung:


Kurzprofil der EFCNI:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.