Newsletter März 2015

Sehr geehrte, liebe KollegInnen,
hiermit möchten wir Sie wieder mit einigen Informationen aus dem Bereich Stillen und Laktationsmedizin und verwandten Bereichen versorgen. 

Kopfzeile Kongress 2015

Programme zum Download

10. Deutscher Still- und Laktationskongress
23. bis 26. September 2015, Berlin, Freie Universität, Henry-Ford-Bau

und

Neugeborenen Notarztseminar
24. September 2015, Berlin, Freie Universität, Henry-Ford-Bau

und

18. interdisziplinäres Symposium zur entwicklungsfördernden und individuellen Betreuung von Frühgeborenen und ihren Eltern
25. bis 26. September 2015, Berlin, Freie Universität, Henry-Ford-Bau

und

Academy of Breastfeeding Medicine
26. September 2015, Berlin, Freie Universität, Henry-Ford-Bau


Stillen und Laktationsmedizin

Frühgeburt / Neonatologie

Sonstiges

Info zum Bildungsurlaub

Das Ausbildungszentrum Laktation und Stillen nimmt keine Bildungsurlaubsanträge mehr entgegen da die Bearbeitung mit einem zu großen bürokratischen Aufwand verbunden ist und wir pro Jahr nur ein bis zwei Antragsteller deutschlandweit unter unseren TeilnehmerInnen haben.
Wir empfehlen Ihnen den Bildungsurlaub bei Ihrem Arbeitgeber zu beantragen, dieser kann den Bildungsurlaub völlig unbürokratisch auf dem Kulanzweg genehmigen. Vielleicht hilft der Hinweis, dass das Ausbildungszentrum Laktation und Stillen anerkannte Einrichtung der Arbeitnehmerweiterbildung in NRW nach § 10 ff AwbG ist.

Tipps und Tricks für IBCLCs

Fortbildungspunkte für IBCLCs: Kategorien und erforderliche Anzahl von CERPs

IBCLC vergibt drei (3) verschiedene Kategorien von CERPs für Fortbildung:

  • L-CERPs werden für Fortbildung vergeben, die spezifisch Humanlaktation, Stillen und die Betreuung von Familien, in denen gestillt wird, behandelt.
  • E-CERPs werden für Fortbildung vergeben, die professionelle Ethik, Verhalten und Standards für Gesundheitspersonal behandelt.
  • R-CERPs ist eine optionale Kategorie für Fortbildungen, die in irgendeiner Form mit der Praxis der Stillberatung in Zusammenhang stehen.

Um mit CERPs zu rezertifizieren, müssen die zu zertifizierenden IBCLCs in den 5 Jahren, seit sie das Examen das letzte Mal bestanden haben, mindestens 75 CERPs erlangen. Diese 75 CERPs MÜSSEN folgende Mindestanforderungen erfüllen:

  • mindestens 50 L-CERPs und
  • mindestens 5 E-CERPs und
  • mindestens 20 weitere CERPs, die L, E oder R-CERPs sein können.

Für den Zweck der Rezertifizierung durch CERPs müssen von IBLCE für jede laufende
Fortbildung Anerkennungspunkte für Weiterbildung (CERPs, Continuing Education Recognition Points) genehmigt werden. Wenn für eine Fortbildung durch IBLCE CERPs vergeben wurden, wird die Teilnahmebestätigung die CERPs Registrationsnummer und den Typ und die Anzahl der genehmigten CERPs enthalten.

Wenn die Teilnahmebestätigung die Anzahl und den Typ der CERPs nicht ausweist, müssen Sie im Zuge der Rezertifizierung Individuelle CERPs beantragen. IBLCE wird die Angaben überprüfen und, diese CERPs genehmigen oder verweigern. Wenn die eingereichte Fortbildung nicht den Anforderungen entspricht, wird IBLCE mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Weitere Informationen finden Sie im „Individual CERPs Guide“ auf: www.iblce.org

Quelle: http://iblce.org/flags/german/, Leitfaden für individuelle CERPs

Eigene Veranstaltungen

Datum: 17.03.2015 – 18.03.2015
Ort: Hamburg, Ev. Amalie Sieveking Krankenhaus
Thema: Alltag in der Laktationsberatungspraxis – Wenn das Baby seine Eltern (über-)fordert

Datum: 23.04.2015 – 25.04.2015
Ort: Porta Westfalica, Ev.-Luth. Kirchengemeinde Hausberge
Thema: Still- und Saugprobleme: Genese und Vorgehensweisen – Saugtraining

Datum: 06.06.2015
Ort: Berlin, Vivantes Humboldt Klinikum
Thema: In der Mitte der Nacht – Trauerbegleitung für früh verwaiste Eltern

Datum: 07.06.2015
Ort: Berlin, Vivantes Humboldt Klinikum
Thema: Alltägliche Vielfalt – Interkulturelle Geburtshilfe

Datum: 08.06.2015
Ort: Feldkirch, Landeskrankenhaus
Thema: Elternberatung bei exzessivem Schreien

Datum: 09.06.2015
Ort: Feldkirch, Landeskrankenhaus
Thema: Elternberatung – Wenn das Kind nicht schlafen will

Datum: 10.06.2015
Ort: Feldkirch, Landeskrankenhaus
Thema: Elternberatung – Was tun, wenn das Baby nicht essen will?

Datum: 12.06.2015 – 13.06.2015
Ort: Münster, Agora Hotel
Thema: Immer weniger Personal – immer mehr Arbeit – immer noch gute Beratung? Effektives Zeitmanagement auf der Wochenstation

Datum: 17.06.2015 – 18.06.2015
Ort: Düsseldorf, Kaiserswerther Diakonie
Thema: Richtlinien, Standards, Checklisten & Co. für Bindungs- und Stillförderung im Frühwochenbett

Datum: 18.06.2015 – 20.06.2015
Ort: Darmstadt, Alice Hospital
Thema: Einführung von entwicklungsfördernder Betreuung in der Neonatologie

Datum: 20.06.2015
Ort: Chemnitz, Bildungszentrum Dr.-Panofsky-Haus
Thema: Wir transportieren Wissen

Datum: 26.06.2015
Ort: Darmstadt, Alice Hospital
Thema: Kodex & Co.: Ethische Fragen bei der Umsetzung von Bindungs- und Stillförderung

Datum: 27.06.2015
Ort: Darmstadt, Alice Hospital
Thema: Zu wenig Milch, mangelnde Gewichtszunahme, wunde Brustwarzen – Vermeidung dieser Probleme im Frühwochenbett

Datum: 08.07.2015
Ort: Augsburg, Bunter Kreis
Thema: Elternberatung bei exzessivem Schreien

Datum: 09.07.2015
Ort: Augsburg, Bunter Kreis
Thema: Elternberatung – Wenn das Kind nicht schlafen will

Datum: 10.07.2015
Ort: Augsburg, Bunter Kreis
Thema: Elternberatung – Was tun, wenn das Baby nicht essen will?

Datum: 04.09.2015 – 06.09.2015
Ort: Hamburg, Ev. Amalie Sieveking Krankenhaus
Thema: Modernes Stillmanagement – praxisorientiert und effektiv/20 Stunden-Kurs Babyfreundliches Krankenhaus

Datum: 11.09.2015 – 13.09.2015
Ort: Berlin/Rangsdorf, Hotel Seebad-Casino
Thema: Modernes Stillmanagement – praxisorientiert und effektiv/20 Stunden-Kurs Babyfreundliches Krankenhaus

Datum: 15.09.2015 – 17.09.2015
Ort: Hanau, Bildungszentrum für Pflegeberufe
Thema: Modernes Stillmanagement – praxisorientiert und effektiv/20 Stunden-Kurs Babyfreundliches Krankenhaus

Datum: 23.09.2015 – 24.09.2015
Ort: Berlin, St. Joseph Krankenhaus
Thema: W1 Beatmung in der Neonatologie

Datum: 23.09.2015
Ort: Berlin, Vivantes Klinikum im Friedrichshain
Thema: W2 Begleitung und Behandlung von traumatisierten Säuglingen und ihren Eltern

Datum: 23.09.2015
Ort: Berlin, Freie Universität, Henry-Ford-Bau
Thema: W3 Bindung – alles klar?

Datum: 23.09.2015
Ort: Berlin/Rangsdorf, Hotel Seebad-Casino
Thema: W4 Das unsichtbare Kind – Begleitung von Frauen/Eltern nach einem Schwangerschaftsabbruch

Datum: 23.09.2015
Ort: Berlin, Freie Universität, Henry-Ford-Bau
Thema: W5 Die Wirkung familienbegleitender und beratender Angebote einschätzen und verbessern

Datum: 23.09.2015
Ort: Berlin, Freie Universität, Henry-Ford-Bau
Thema: W6 Erste Hilfe oder letzte Chance? Stillberatung im Arbeitsalltag

Datum: 23.09.2015
Ort: Berlin, Vivantes Humboldt Klinikum
Thema: W7 Funktionelle, frühkindliche Entwicklungsstörungen – der schiefe und/oder überstreckte Säugling

Datum: 23.09.2015
Ort: Berlin/Rangsdorf, Hotel Seebad-Casino
Thema: W8 In Beziehung sein: mit sich selbst – mit der Frau unter der Geburt

Datum: 23.09.2015
Ort: Berlin, Freie Universität, Henry-Ford-Bau
Thema: W9 Psychisch kranke Mütter: Präventive Hilfen zur Förderung der Bindungsentwicklung der Kinder

Datum: 24.09.2015
Ort: Berlin, Vivantes Klinikum im Friedrichshain
Thema: W10 Frühkindliche Regulation und Störungen der sensorischen Integration von Frühgeborenen in den ersten Lebensmonaten

Datum: 24.09.2015
Ort: Berlin, Vivantes Klinikum im Friedrichshain
Thema: W11 Känguruhen richtig – Anbahnung von Körperkontakt bei Früh-und Risikogeborenen

Datum: 24.09.2015
Ort: Berlin, Freie Universität, Henry-Ford-Bau
Thema: W12 Neugeborenen Notarztseminar

Datum: 24.09.2015
Ort: Berlin, Freie Universität, Henry-Ford-Bau
Thema: W13 Preterm General Movements: wann, wie, warum und welche Prädiktion?

Datum: 24.09.2015
Ort: Berlin, Freie Universität, Henry-Ford-Bau
Thema: W14 Sozialrechtliche Ansprüche bei Frühgeburt

Datum: 26.09.2015
Ort: Berlin, Freie Universität, Henry-Ford-Bau
Thema: W15 Selbstregulation des Babys und Koregulation durch Eltern und BegleiterInnen

Sonstige Veranstaltungen

Stillforum Leipzig, 15. April 2015

Weiterbildung: Trauerbegleiterausbildung für früh verwaiste Eltern, Termine und Gebühren 2015/2016

Stellenangebote

Still- und Laktationsberaterin IBCLC (Teilzeit max. 75%) in der „Babyfreundlichen Kinderklinik“ der Ubbo-Emmius-Klinik Aurich

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Ausbildungszentrum
Laktation und Stillen

Kantor-Rose-Str. 9
31868 Ottenstein
Telefon: 05286-1292
www.stillen.de
Direktorium / Fachliche Leitung:
Erika Nehlsen, IBCLC
Den Newsletter können Sie hier abbestellen.