An der Tübinger Uniklinik üben Ärzte künftig die Behandlung von Frühgeborenen an einem Modell-Baby

Eine Silikonhaut mit Echthaar und viel Elektronik im Inneren besitzt der neue Frühchensimulator „Paul“. Als erste Krankenhäuser Deutschlands arbeiten die Uni-Kinderkliniken und Tübingen und Lübeck damit. Zum Artikel des Schwäbischen Tagblatts…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.