Skin-to-skin contact is associated with earlier breastfeeding attainment in preterm infants

104 Babys im Gestationsalter von 28+0 bis 33+6 SSW wurden weiterverfolgt bis zum korrigierten Alter von einem Jahr. Ein Teil der Kinder hatte 24h Rooming-in mit wenigstens 1 Elternteil während des gesamten Aufenthaltes, die anderen Kinder nur tagsüber und abends sowie ein paar Nächte vor der Entlassung. Die Dauer des Haut-zu-Hautkontaktes in der Neonatologie, täglich durchschnittlich 7,5 h (1,5 – 24 h) hatte keine Auswirkung auf die Stilldauer oder das kindliche Wachstum nach der Entlassung. Ein länger andauernder täglicher Hautkontakt führte allerdings zu früherem Erreichen des ausschließlichen Stillens an der Brust (32+1 bis 37+5 SSW, Durchschnitt 35+0 SSW). Das Wachstum der Kinder war unabhängig von der Ernährungsform, ausschließliches oder teilweises Stillen oder Formulaernährung.

Diese Studie zeigt auch in wohlhabenden Ländern die nützlichen Auswirkungen des Hautkontaktes durch früheres Erreichen des ausschließlichen Stillens an der Brust, und dass es einigen Kindern möglich ist, sich bereits im Alter von 32 SSW ausschließlich an der Brust zu ernähren, vorausgesetzt man gibt ihnen die Möglichkeit dazu. Die Vorstellung, dass frühgeborene Kinder vor der 34 SSW nicht die ausreichende Reife zum Stillen haben, wird durch wissenschaftliche Evidenzen nicht unterstützt.

Hier geht´s zum Abstract…

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.