Abschied vom Wunschkind -

Sichere Eltern-Kind-Beziehungen durch frühe Beratung und Begleitung

(Werdende) Eltern erleben eine tief seelische Verletzung, wenn ihr reales Kind nicht dem gewünschten entspricht. Prä- oder postnatal gestellte Diagnosen einer genetischen Besonderheit, Frühgeburtlichkeit oder Entwicklungsbeeinträchtigungen nach Geburtskomplikationen lösen je nach Elternpersönlichkeit Panik, Angst, Verunsicherung, Enttäuschung, Trauer aber auch Wut oder Schuldzuschreibungen aus.

Eine begleitete Auseinandersetzung mit diesen unerwünschten Gefühlen, die die Liebe der Eltern zu ihrem Kind meist überschatten, entlastet die familiären Beziehungen.

Alle im Frühbereich Tätigen können durch ein Verständnis der komplexen inneren Dynamik die Anerkennung und Integration ambivalenter Gefühle unterstützen und zu sicheren Eltern-Kind-Beziehungen beitragen.

In der „Espresso-Fortbildung“ werden anhand von Beispielen aus der Arbeit mit Familien mit Kindern mit Down-Syndrom und mit schwer mehrfach behinderten Kindern die wichtigsten bewussten und unbewussten Aspekte vermittelt und Möglichkeiten förderlicher Intervention erarbeitet.

23.11.2021 bis 23.11.2021

10:00-12:00 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 23.11.2021 p.P.: 60.00 €

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Seminardetails

Inhalte

  • Das Konzept des imaginären Kindes
  • Die Wichtigkeit der Haltefunktion
  • Die Bedeutung des Aufnehmens und Transformierens unerwünschter Gefühle
  • Möglichkeiten der Integration invasiver, oft traumatischer, aber für die Gesundheit notwendiger Behandlungen im vorsprachlichen Alter
  • Die entwicklungsfördernde Vorbereitung auf medizinische Interventionen

Zielgruppe

Hebammen, Pflegepersonal, ÄrztInnen, StillberaterInnen, PsychologInnen, SozialarbeiterInnen und FrühförderInnen

Punktevergabe

Weiterbildungspunkte für IBCLCs: 2 E-CERPs

Fortbildungsstunden für Hebammen nach der gültigen Berufsordnung der Bundesländer

2 Fortbildungspunkte im Bereich Heilmittel Rahmenempfehlung nach § 125 Abs. 1 SGB V

2 Fortbildungspunkte im Rahmen der Registrierung beruflich Pflegender

Methoden

  • Impulsvortrag
  • Austausch in Kleingruppe und Plenum

Referent

Dr. phil. Karin J. Lebersorger

  • Klinische- und Gesundheitspsychologin
  • Psychoanalytikerin und Supervisorin
  • Mitarbeiterin der Down-Syndrom Ambulanz der Klinik Landstraße
  • Mitglied des ExpertInnenteams der Basalen Förderklassen Wien
  • Freie Praxis
  • Lektorin an der Wiener Psychoanalytischen Akademie und der FH Campus Wien

Zusatzinformationen

Sie erhalten einen Einladungs-Link per Email um an dem Webinar teilzunehmen.

Technische Voraussetzungen

  • Computer/Laptop mit Kamerafunktion oder Mobiltelefon mit Kamerafunktion
  • Stabiles Internet
  • Google Chrome oder Mozilla Firefox als Browser empfohlen

Weitere Angebote

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

In der heutigen Zeit erleben Fachpersonen in Gesundheitsberufen immer wieder Situationen, die Einflüsse auf die Bindung der ersten Bezugsperson zum Kind haben können. Sowohl negativ als auch positiv. Es ist wichtig hier Familien gezielt zu unterstützen oder in ihrem Handeln zu bestärken.

Hierfür gibt diese Fortbildung einen theoretischen Überblick über die Bindungs- und Sprachentwicklung, mögliche Risikofaktoren und wie sich eine unsichere oder gestörte Bindung auf die Sprache auswirken kann.

23.08.2022 bis 23.08.2022

09:00 – 13:00 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 23.08.2022 p.P.: 90 €

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

In der heutigen Zeit erleben Fachpersonen in Gesundheitsberufen immer wieder Situationen, die Einflüsse auf die Bindung der ersten Bezugsperson zum Kind haben können. Sowohl negativ als auch positiv. Es ist wichtig hier Familien gezielt zu unterstützen oder in ihrem Handeln zu bestärken.

Hierfür gibt diese Fortbildung einen theoretischen Überblick über die Bindungs- und Sprachentwicklung, mögliche Risikofaktoren und wie sich eine unsichere oder gestörte Bindung auf die Sprache auswirken kann.

08.02.2022 bis 08.02.2022

09:00 – 13:00 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 08.02.2022 p.P.: 90 €

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Ein Überblick über mögliche Störfaktoren und deren Auswirkungen hilft frühzeitig zu handeln, um Fütter- und Essverhaltsstörungen prognostisch günstig zu beeinflussen.

In der „Espresso-Fortbildung“ wird kurz und verständlich die Essensentwicklung in Bezug auf Anatomie und Entwicklungspsychologie erläutert. Dabei werden äußere Einflussfaktoren und individuelle Entwicklungsschritte des Kindes betrachtet und eingeordnet.

14.09.2022 bis 14.09.2022

10:00 – 12:00 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 14.09.2022 p.P.: 60 €

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Stillgruppen sollen den Bedürfnissen der Eltern und auch der Kinder gerecht werden. Für beide sind positive Gruppenerlebnisse gleichermaßen wichtig. Gruppendynamische Prozesse müssen daher von der Leitung kompetent gesteuert werden.

Aber auch wirtschaftliche Faktoren sind bei der Planung einer Stillgruppe zu berücksichtigen.

Diese Vielzahl unterschiedlicher Aufgaben erfordert eine gute fachliche Ausbildung der Gruppenleitung im kindbezogenen Bereich (Umgang mit dem Baby, Stillen etc.) sowie in der Erwachsenenbildung (Gruppendynamik, Konfliktlösungsstrategien).

Die Fachfortbildung vermittelt Ihnen das nötige Know-how für die Konzeption und Durchführung einer Gruppe. Auch KollegInnen, die schon länger eine Stillgruppe leiten, werden neue Aspekte finden.

10.11.2021 bis 10.11.2021

09:00 – 15:00 Uhr

Programm-PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 10.11.2021 p.P.: 120.00 €

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Stillgruppen sollen den Bedürfnissen der Eltern und auch der Kinder gerecht werden. Für beide sind positive Gruppenerlebnisse gleichermaßen wichtig. Gruppendynamische Prozesse müssen daher von der Leitung kompetent gesteuert werden.

Aber auch wirtschaftliche Faktoren sind bei der Planung einer Stillgruppe zu berücksichtigen.

Diese Vielzahl unterschiedlicher Aufgaben erfordert eine gute fachliche Ausbildung der Gruppenleitung im kindbezogenen Bereich (Umgang mit dem Baby, Stillen etc.) sowie in der Erwachsenenbildung (Gruppendynamik, Konfliktlösungsstrategien).

Die Fachfortbildung vermittelt Ihnen das nötige Know-how für die Konzeption und Durchführung einer Gruppe. Auch KollegInnen, die schon länger eine Stillgruppe leiten, werden neue Aspekte finden.

21.07.2021 bis 21.07.2021

09:00 – 15:00 Uhr

Programm-PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 21.07.2021 p.P.: 120.00 €

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie alle zwei Monate aktuelle Informationen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t25240248.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden