Achtsamkeit als Schlüssel

Gelassen und kompetent den Stress im Beruf meistern

„Wir können anderen nur helfen, wenn es uns selbst gut geht.“

Wie sehr uns die Belastungen der täglichen Arbeit beeinträchtigen, hängt davon ab, ob wir Strategien zur Stressbewältigung kennen und bewusst anwenden.

Diese Fortbildung vermittelt Wissen über die Entstehung von Stress und über seine negativen Effekte auf Körper und Geist bis hin zum Burnout. Es werden wirksame Methoden der Ressourcenstärkung und Selbstfürsorge vorgestellt und eingeübt.

Wann und aus welchem Grund neigen Menschen dazu, die eigenen Grenzen zu missachten? Mit einem humorvollen Blick auf uns selbst prüfen wir unser Verhalten im Job und spüren nachteilige Glaubensmuster auf.

Eine wesentliche Herausforderung in der täglichen Arbeit sind schwierige Klienten, die mit hohen Ansprüchen auftreten oder uns mit Vorwürfen konfrontieren. Gemeinsam erarbeiten wir das nötige Handwerkszeug, um zufriedenstellende Gesprächsergebnisse zu erreichen und Gelassenheit zu gewinnen.

Auch die Zusammenarbeit im Team bzw. die Opposition von Kollegen oder Vorgesetzten führen häufig zu Demotivation und Frust. Wir wollen sowohl die Ursachen von Widerständen als auch den Umgang damit im Team thematisieren und nach Lösungen suchen.

01.02.2021 bis 02.02.2021

1. Tag 09:00-17:00
2. Tag 09:00-16:30

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 01.02.2021 p.P.: 260.00 €

Seminardetails

Inhalte

Themen

• Persönlicher Umgang mit Stresssituationen

• Gelassenheit im Umgang mit Kollegen und Eltern

• Resilienz als Kompetenz bei der Bewältigung hoher Arbeitsbelastung

• Gesprächs- und Beratungskompetenzen erhöhen

• Konfliktgespräche führen und konstruktive Lösungen finden

• Strategien im Umgang mit Widerständen

Zielgruppe

Hebammen, Gesundheits- und Kinder-/ KrankenpflegerInnen, TherapeutInnen

Punktevergabe

Weiterbildungspunkte für IBCLCs: 7,5 R; 5 E-CERPs

Fortbildungsstunden für Hebammen nach der gültigen Berufsordnung der Bundesländer

16 Fortbildungspunkte im Bereich Heilmittel Rahmenempfehlung nach § 125 Abs. 1 SGB V

10 Fortbildungspunkte im Rahmen derRegistrierung beruflich Pflegender

Methoden

Methoden

• Praktische Entspannung

• Impulsvortrag

• Projektarbeit

• Kollegiale Beratung

• Diskussion

Referent

Weitere Angebote

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Ein Überblick über mögliche Störfaktoren und deren Auswirkungen hilft frühzeitig zu handeln, um Fütter- und Essverhaltsstörungen prognostisch günstig zu beeinflussen.

In der „Espresso-Fortbildung“ wird kurz und verständlich die Essensentwicklung in Bezug auf Anatomie und Entwicklungspsychologie erläutert. Dabei werden äußere Einflussfaktoren und individuelle Entwicklungsschritte des Kindes betrachtet und eingeordnet.

15.09.2021 bis 15.09.2021

10:00 – 12:00 Uhr

Max. Teilnehmer: 15
bis zum 15.09.2021 p.P.: 60 €

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Ein Überblick über mögliche Störfaktoren und deren Auswirkungen hilft frühzeitig zu handeln, um Fütter- und Essverhaltsstörungen prognostisch günstig zu beeinflussen.

In der „Espresso-Fortbildung“ wird kurz und verständlich die Essensentwicklung in Bezug auf Anatomie und Entwicklungspsychologie erläutert. Dabei werden äußere Einflussfaktoren und individuelle Entwicklungsschritte des Kindes betrachtet und eingeordnet.

15.05.2021 bis 15.05.2021

10:00 – 12:00 Uhr

Max. Teilnehmer: 15
bis zum 15.05.2021 p.P.: 60 €

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Die WHO empfiehlt sechs Monate ausschließlich zu stillen, dann geeignete Beikost einzuführen und weiterstillen bis zum zweiten Lebensjahr oder darüber hinaus.

Um auch den berufstätigen Frauen das zu ermöglichen, braucht es gezielte Information zum Beispiel über die Aufrechterhaltung der Milchproduktion, über das Pumpen, geeignete Bekleidung und vieles mehr.

In dieser Fortbildung erhalten Sie Rüstzeug für diese Beratungssituationen.

11.03.2021 bis 11.03.2021

10:00 – 12:00 Uhr

Max. Teilnehmer: 11
bis zum 11.03.2021 p.P.: 60 €

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

In unserer Fachfortbildung möchten wir Ihnen die Bedeutung des frühen Hautkontaktes für Früh- und Risikogeborene mit den Auswirkungen auf Beginn und Verlauf des Stillens erläutern.

Sie als Fachpersonal können das Stillen fördern, unterstützen und etablieren, um Eltern von Frühgeborenen und kranken Neugeborenen im Bindungsprozess zu stärken und zu begleiten.

 

02.07.2021 bis 02.07.2021

09:00 – 17:00 Uhr

Max. Teilnehmer: 25
bis zum 02.05.2021 p.P.:
bis zum 02.07.2021 p.P.:

CaritasKlinikum Saarbrücken
St. Theresia Rheinstraße 2
66113 Saarbrücken
Saarland

Diese Fachfortbildung soll Ihnen helfen, Ihr eigenes Arbeiten und Denken zu reflektieren und Ihr Wissen „rund um die Brust“ auf den neuesten Stand zu bringen. Darüber hinaus erwerben Sie grundlegendes Wissen über die Entstehungsbedingungen der verschiedenen Komplikationen sowie über deren Therapie. Gerne können Sie auch eigene Fälle einbringen, die gemeinsam besprochen werden.

02.07.2021 bis 02.07.2021

09:00 – 17:00 Uhr

Max. Teilnehmer: 25
bis zum 02.05.2021 p.P.:
bis zum 02.07.2021 p.P.:

CaritasKlinikum Saarbrücken
St. Theresia Rheinstraße 2
66113 Saarbrücken
Saarland

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie alle zwei Monate aktuelle Informationen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t25240248.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden