In der Mitte der Nacht

Trauerbegleitung für früh verwaiste Eltern

Wie in der Mitte der Nacht fühlen sich Eltern, wenn ihr Kind in der Schwangerschaft, im Umfeld der Geburt oder nach einigen Lebenstagen, -wochen oder -monaten stirbt. So unfassbar ist das Geschehene, dass sich viele fragen: Wie kann ich weiterleben?

Wenn Sie in ihrem Beruf Eltern so erleben, dann rührt das nicht nur an Ihre berufliche, sondern auch persönliche Kompetenz. Nicht nur als fachliche Begleitung, sondern auch menschlich befinden Sie sich in einer Ausnahmesituation. Umso wichtiger ist es zu wissen, wie viel Sie dazu beitragen können, dass Eltern die ersten Stunden, Tage und Wochen bestmöglich unterstützt werden – von Ihnen, aber auch von anderen Begleitern.

In dieser Fortbildung spüren wir folgenden Überlegungen und Fragen nach:

Welche Gedanken und Gefühle bewegen mich selbst zu Sterben, Tod und Trauer?

Welche Erfahrungen habe ich bisher mit verwaisten Eltern gemacht?
Welche „Stolpersteine“ gibt es in der Begleitung?
Wie finde ich die richtigen Worte, den richtigen Umgang?
Was ist bedeutsam im Prozess des Sterbens?
Was ist bedeutsam in der ersten Trauerphase?
Welche praktische Unterstützung (Elternmappe, Foto, Vermittlung weiterer Begleiter etc.) kann ich geben?
Wo sind (meine) Grenzen in der Begleitung verwaister Eltern?

Wenn Eltern ihr Kind verlieren, dann brauchen sie liebe-, würde- und vertrauensvolle Unterstützung. Als Fachpersonal sind Sie in der ersten Zeit ein Licht in der Mitte der Nacht – durch Ihr Da-Sein und Ihre Bereitschaft, sich auf eine individuelle Begleitung einzulassen.

27.01.2022 bis 28.01.2022

1. Tag 09:00-17:00 Uhr

2. Tag 09:00-16:30 Uhr

Programm-PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 27.01.2022 p.P.: 280.00 €
bis zum 27.11.2021 p.P.: 260.00 €

Grafenstraße 9
64283 Darmstadt

Dieses Seminar ist leider abgesagt worden.

Seminardetails

Inhalte

  • Eigene Gedanken, Überzeugungen, Erfahrungen
  • Umgang mit (Erst)Reaktionen
  • Von der eigenen Betroffenheit zur hilfreichen Begleitung
  • Rituale im Sterbeprozess und in der Trauerbegleitung
  • Erinnerungen schaffen, u.a. gutes Fotografieren
  • Rechtliche Informationen
  • Implementierung eines Betreuungsleitfadens in Einrichtungen
  • Angebot/Vermittlung von Begleitungsangeboten (Nachsorge)

Zielgruppe

Gesundheits- und Kinder-/KrankenpflegerInnen, Hebammen, ÄrztInnen, TherapeutInnen, SeelsorgerInnen

Punktevergabe

12,5 Zeitstunden = 16,6 Unterrichtsstunden

Weiterbildungspunkte für IBCLCs: 8,5 R; 4 E-CERPs

Fortbildungsstunden für Hebammen nach der gültigen Berufsordnung der Bundesländer

16 Fortbildungspunkte im Bereich Heilmittel Rahmenempfehlung nach § 125 Abs. 1 SGB V

10 Fortbildungspunkte im Rahmen der Registrierung beruflich Pflegender

Methoden

  • Impulsvortrag
  • Erfahrungsaustausch
  • Präsentation von Anschauungsmaterialien
  • Praktische Übung
  • Einzel-, Partner- und
  • Kleingruppenarbeit

Referent

Dr. phil. Heike Wolter

Akad. Rätin (Universität), Lektorin, Autorin

Zusatzinformationen

Eine ausführliche Wegbeschreibung erhalten Sie von uns nach verbindlicher Anmeldung zugesandt.

Frühanmelder bis zwei Monate vor Fortbildungsbeginn 260,00 €, danach 280,00 €, 50 % Rabatt mit Bildungsprämiengutschein

www.stillen.de/foerdermittel

Änderungen vorbehalten!

Weitere Angebote

Motivierende Gesprächsführung (engl. Motivational Interviewing = MI) weckt die intrinsische Motivation, aus der heraus dann auch die Entscheidung für das Stillen nachhaltig wirken kann.

In das Seminar wird so viel Theorie einfließen, wie nötig ist, um MI zu verstehen, vor allem aber werden praktische Beispiele und Übungen im Mittelpunkt stehen. Sie werden anhand von Fallbeispielen auch in Kleingruppen ausprobieren, wie es sich anfühlt, mit MI zu arbeiten, was gelingt und wo sich Fragen stellen oder Hindernisse aufbauen. Letzteres ist wertvoll für die Reflexion, denn ganz oft entwickelt sich erst aus der Frage die Antwort.

22.09.2022 bis 22.09.2022

09:00 – 16:00 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 22.09.2022 p.P.: 160.00 €

Esenser Str. 295
26607 Aurich-Middels

Zielsetzung dieser Fachfortbildung ist das Aufzeigen von Möglichkeiten, Arbeitsabläufe so zu strukturieren, dass mehr Zeit für Beratung und Unterstützung der jungen Familien zur Verfügung steht und gleichzeitig die Arbeitszufriedenheit der MitarbeiterInnen erhöht wird.

27.09.2022 bis 28.09.2022

1. Tag 09:00-17:00
2. Tag 09:00-16:30

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 27.09.2022 p.P.: 300.00 €

Cityherberge
Lingnerallee 3
01069 Dresden
Sachsen

Das Nutzen der Sinnessysteme, sich selbst aktiv bewegen und Bewegung folgen ist eine Grundlage für die Entwicklung eines Kindes bereits vor der Geburt.

Nach der Geburt können diese Fähigkeiten genutzt werden, um Kinder in ihrer senso-motorischen Entwicklung zu unterstützen. Diese Erkenntnisse nutzt MH Kinaesthetics Infant Handling.

Nutzen wir die Zeit, die wir haben, um sie mit Kindern effektiv zu gestalten.

16.06.2022 bis 17.06.2022

Tag 1: 09:00 – 17:00 Uhr

Tag 2: 09:00 – 16:30 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 14
bis zum 16.04.2022 p.P.: 280.00 €
bis zum 16.06.2022 p.P.: 300.00 €

Mexikoring 1
22297 Hamburg

Das Wissen um die physiologische Essensentwicklung und möglicher Störungen dieser ist nicht nur wichtig für die behandelnden TherapeutInnen, sondern für jegliches Fachpersonal, das im engen Kontakt mit den betroffenen Familien arbeitet.

Dieses Seminar führt die TeilnehmerInnen in die physiologische Essensentwicklung ein, grenzt normales, ungewöhnliches und behandlungsbedürftiges Essverhalten voneinander ab und erläutert die Begriffe „Kindliche Dysphagie“ und „Fütterstörungen“.

20.08.2022 bis 21.08.2022
  1. Tag 09:00 – 17:00 Uhr
  2. Tag 09:00 – 16:30 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 20.06.2022 p.P.: 280.00 €
bis zum 20.08.2022 p.P.: 300.00 €

Seehotel Berlin-Rangsdorf
Am Strand 1
15834 Rangsdorf
Berlin

Das Wissen um die physiologische Essensentwicklung und möglicher Störungen dieser ist nicht nur wichtig für die behandelnden TherapeutInnen, sondern für jegliches Fachpersonal, das im engen Kontakt mit den betroffenen Familien arbeitet.

Dieses Seminar führt die TeilnehmerInnen in die physiologische Essensentwicklung ein, grenzt normales, ungewöhnliches und behandlungsbedürftiges Essverhalten voneinander ab und erläutert die Begriffe „Kindliche Dysphagie“ und „Fütterstörungen“.

26.03.2022 bis 27.03.2022
  1. Tag 09:00 – 17:00 Uhr
  2. Tag 09:00 – 16:30 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 26.01.2022 p.P.: 280.00 €
bis zum 26.03.2022 p.P.: 300.00 €

Mexikoring 1
22297 Hamburg

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie alle zwei Monate aktuelle Informationen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t25240248.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden