Konzeption & professionelle Leitung von Stillgruppen

Stillgruppen bieten viele Vorteile: Sie fördern das Stillen und binden Patienten an die Klinik. Daher kann es durchaus sein, dass Sie als KlinikmitarbeiterIn den Auftrag bekommen, eine Stillgruppe zu eröffnen. Vielleicht wollen Sie auch den Sprung in die Selbständigkeit wagen? Dann kann das Angebot und die Leitung einer Stillgruppe Ihr Sprungbrett sein.

In unserer modernen Gesellschaft sind Stillgruppen eine Begegnungsstätte und ersetzen für viele Mütter die Großfamilie früherer Generationen. In der Gemeinschaft mit Stillenden fällt es leichter, sich zu öffnen, sich mit anderen auszutauschen und persönliche Erfahrungen zu teilen.

Stillgruppen haben das Ziel, die gesellschaftliche Anerkennung des Berufs „Mutter“ zu stärken sowie das Stillen zu schützen und zu fördern. Der Erfolg liegt auf der Hand: Frauen, die Unterstützung in einer Stillgruppe bekommen, stillen nachweislich länger.

Stillgruppen sollen den Bedürfnissen der Eltern und auch der Kinder gerecht werden. Für beide sind positive Gruppenerlebnisse gleichermaßen wichtig. Gruppendynamische Prozesse müssen daher von der Leitung kompetent gesteuert werden.

Aber auch wirtschaftliche Faktoren sind bei der Planung einer Stillgruppe zu berücksichtigen.

Diese Vielzahl unterschiedlicher Aufgaben erfordert eine gute fachliche Ausbildung der Gruppenleitung im kindbezogenen Bereich (Umgang mit dem Baby, Stillen etc.) sowie in der Erwachsenenbildung (Gruppendynamik, Konfliktlösungsstrategien).

Die Fachfortbildung vermittelt Ihnen das nötige Know-how für die Konzeption und Durchführung einer Gruppe. Auch KollegInnen, die schon länger eine Stillgruppe leiten, werden neue Aspekte finden.

02.11.2022 bis 02.11.2022

09:00 – 15:00 Uhr

Programm-PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 02.11.2022 p.P.: 130.00 €

Seminardetails

Inhalte

Konzeption einer Stillgruppe

  • Raum für Beziehungs-, Entwicklungs- und Früherziehungsthemen
  • Bindungstheorien, Bindungsverhalten
  • Gewalt- und Suchtprävention

Organisation und Rahmenbedingungen

  • Ausschreibung, Zusammensetzung und Benennung der Gruppe
  • Zeitlicher und örtlicher Rahmen
  • Materialien

Gestaltung und Verlauf

  • Ziele und Inhalte der Gruppe
  • Gruppendynamische Prozesse

Zielgruppe

MitarbeiterInnen von geburtshilflichen und pädiatrischen Abteilungen, freiberufliche Hebammen, StillspezialistInnen®, LaktationsberaterInnen IBCLC etc.

Punktevergabe

Weiterbildungspunkte für IBCLCs: 2 L, 3 R-CERPs

Fortbildungsstunden für Hebammen nach der gültigen Berufsordnung der Bundesländer

6 Fortbildungspunkte im Bereich Heilmittel Rahmenempfehlung nach § 125 Abs. 1 SGB V

6 Fortbildungspunkte im Rahmen der Registrierung beruflich Pflegender

Methoden

  • Vortrag
  • Diskussion
  • Projektarbeit

Referent

Ingrid Kloster

Stillspezialistin, IBCLC

Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensivmedizin, SAFE®-Mentorin

Zusatzinformationen

Tagungszeiten

Fortbildung von                    09:00 – 15:00 Uhr

Mittagspause                         12:30 – 13:30 Uhr

Kaffeepause                          10:30 – 10:45 Uhr

 

Technische Voraussetzungen

  • Computer/Laptop mit Kamerafunktion oder Mobiltelefon mit Kamerafunktion
  • Stabiles Internet
  • Google Chrome oder Mozilla Firefox als Browser empfohlen

Weitere Angebote

Wir wissen, dass Diabetikerinnen – aller Formen – signifikant seltener, seltener ausschließlich und deutlich kürzer stillen. Woran liegt das?

Gerade hier ist unsere Expertise gefragt! Eine ausschließlich ärztliche Betreuung dieser risikobehafteten Schwangerschaft hieße, auf gute Chancen zu verzichten und unter den Möglichkeiten eines besseren Outcomes zu bleiben.

Die Fachfortbildung bietet eine Anleitung, diabetische Mütter von der Diagnosestellung bis zum Ende der Stillzeit bestmöglich zu begleiten.

01.12.2022 bis 01.12.2022

15:00-18:30 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 01.12.2022 p.P.: 90.00 €

Wir wissen, dass Diabetikerinnen – aller Formen – signifikant seltener, seltener ausschließlich und deutlich kürzer stillen. Woran liegt das?

Gerade hier ist unsere Expertise gefragt! Eine ausschließlich ärztliche Betreuung dieser risikobehafteten Schwangerschaft hieße, auf gute Chancen zu verzichten und unter den Möglichkeiten eines besseren Outcomes zu bleiben.

Die Fachfortbildung bietet eine Anleitung, diabetische Mütter von der Diagnosestellung bis zum Ende der Stillzeit bestmöglich zu begleiten.

19.10.2022 bis 19.10.2022

15:00-18:30 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 19.10.2022 p.P.: 90.00 €

Wir wissen, dass Diabetikerinnen – aller Formen – signifikant seltener, seltener ausschließlich und deutlich kürzer stillen. Woran liegt das?

Gerade hier ist unsere Expertise gefragt! Eine ausschließlich ärztliche Betreuung dieser risikobehafteten Schwangerschaft hieße, auf gute Chancen zu verzichten und unter den Möglichkeiten eines besseren Outcomes zu bleiben.

Die Fachfortbildung bietet eine Anleitung, diabetische Mütter von der Diagnosestellung bis zum Ende der Stillzeit bestmöglich zu begleiten.

02.08.2022 bis 02.08.2022

15:00-18:30 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 02.08.2022 p.P.: 90.00 €

In der „Espresso-Fortbildung“ erfahren wir kurz und auf den Punkt gebracht alles Wichtige über die Gewichtsentwicklung bei gestillten Säuglingen in den ersten acht Wochen. – Normales und Abweichendes –

03.11.2022 bis 03.11.2022

15:30 – 18:00 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 03.11.2022 p.P.: 80.00 €

In der „Espresso-Fortbildung“ erfahren wir kurz und auf den Punkt gebracht alles Wichtige über die Gewichtsentwicklung bei gestillten Säuglingen in den ersten acht Wochen. – Normales und Abweichendes –

Sicheres Erkennen von Regelwidrigkeiten, ermöglicht frühes Handeln – frühes Handeln, macht schnelles Beheben möglich!

13.09.2022 bis 13.09.2022

15:30 – 18:00 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 13.09.2022 p.P.: 80.00 €

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie alle zwei Monate aktuelle Informationen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t25240248.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden