Muttermilchgewinnung in besonderen Situationen

Frühgeborene – Trennung von Mutter und Kind – Übergang zum ausschließlichen Stillen

Während der Schwangerschaft haben werdende Eltern bestimmte Vorstellungen von ihrem Leben als Familie mit ihrem Neugeborenen.

Wenn das Baby viel zu früh oder mit Komplikationen geboren wird und eine stationäre Aufnahme ihres Kindes auf der Intensivstation oder auf der Neonatologie notwendig wird, dann steht ihre Welt Kopf. Nichts ist so wie sie es sich vorgestellt hatten.

Das Kind wird von seiner physiologischen Umgebung getrennt und sein Überleben hängt von den Fähigkeiten fremder Menschen ab: dem medizinischen Team der Neonatologie.

Als medizinisches/pflegerisches Fachersonal begleiten wir Eltern mit risikogeborenen Kindern bei ihren ersten entscheidenden Schritten ins Leben.

Die Familien bei der Initiierung und Aufrechthaltung der natürlichen Ernährung für ihr Kind, nämlich Muttermilch, unterstützen. Sie zu informieren und auf diesem Weg zu betreuen und zu begleiten erfordert Wissen und stellt eine große Herausforderung auch für Fachpersonal dar.

Die Begleitung auf dem Weg zum auschließlichen Stillen eines kranken Kindes oder eines Frühgeborenen und später auch die Entwöhnung von Waage und Milchpumpe ist für die Eltern oft sehr mühsam und erfordert Selbstvertrauen in die eigene Kompetenz.

Hautkontakt von Anfang an über die Entlassung hinaus hilft Bindung zwischen Mutter, Vater, Geschwisterkind und Frühchen aufzubauen und zu stärken. Es wird eine feinfühlige Kompetenz der Eltern angebahnt, die positive Auswirkungen für das ganze Leben der Kinder hat.

22.04.2022 bis 22.04.2022

09:00 – 13:00 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 22.04.2022 p.P.: 110.00 €

Seminardetails

Inhalte

  • Eigenschaften und Wert von Kolostrum
  • Milchbildung initiieren und aufrechterhalten
  • Mund-Brustkontakt
  • Stillübungen
  • Übergang zum ausschließlichen Stillen
  • „Entwöhnen“ von der Pumpe
  • Emotionale Unterstützung von Eltern auf diesem Weg

Zielgruppe

Für Pflegende, ÄrztInnen, Hebammen und alle, die im Kontakt mit Eltern von Früh- und Neugeborenen stehen

Punktevergabe

Weiterbildungspunkte für IBCLCs: 1 R-, 3 L-CERPs =

  • 1,0 CERP Entwicklung und Ernährung
  • 0,5 CERP Psychologie, Soziologie und Anthropologie
  • 1,0 CERP Techniken
  • 0,5 CERP Klinisches Fachwissen

Fortbildungsstunden für Hebammen nach der gültigen Berufsordnung der Bundesländer

5 Fortbildungspunkte im Bereich Heilmittel Rahmenempfehlung nach § 125 Abs. 1 SGB V

5 Fortbildungspunkte im Rahmen der Registrierung beruflich Pflegender

Methoden

  • Impulsreferat
  • Praktische Tipps
  • Demovideo Besprechung
  • Diskussion

Referent

Rosemarie Vollhüter

Stillspezialistin®, IBCLC, EFNB®

Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin, Entwicklungsfördernde Neonatalbegleiterin EFNB®, CASE Managerin, SAFE®-Mentorin

Zusatzinformationen

Sie erhalten einen Einladungs-Link per Email um an einem der Webinare teilzunehmen.

 

Technische Voraussetzungen

  • Computer/Laptop mit Kamerafunktion oder Mobiltelefon mit Kamerafunktion
  • Stabiles Internet
  • Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge als Browser empfohlen

Weitere Angebote

Wir wissen, dass Diabetikerinnen – aller Formen – signifikant seltener, seltener ausschließlich und deutlich kürzer stillen. Woran liegt das?

Gerade hier ist unsere Expertise gefragt! Eine ausschließlich ärztliche Betreuung dieser risikobehafteten Schwangerschaft hieße, auf gute Chancen zu verzichten und unter den Möglichkeiten eines besseren Outcomes zu bleiben.

Die Fachfortbildung bietet eine Anleitung, diabetische Mütter von der Diagnosestellung bis zum Ende der Stillzeit bestmöglich zu begleiten.

01.12.2022 bis 01.12.2022

15:00-18:30 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 01.12.2022 p.P.: 90.00 €

Wir wissen, dass Diabetikerinnen – aller Formen – signifikant seltener, seltener ausschließlich und deutlich kürzer stillen. Woran liegt das?

Gerade hier ist unsere Expertise gefragt! Eine ausschließlich ärztliche Betreuung dieser risikobehafteten Schwangerschaft hieße, auf gute Chancen zu verzichten und unter den Möglichkeiten eines besseren Outcomes zu bleiben.

Die Fachfortbildung bietet eine Anleitung, diabetische Mütter von der Diagnosestellung bis zum Ende der Stillzeit bestmöglich zu begleiten.

19.10.2022 bis 19.10.2022

15:00-18:30 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 19.10.2022 p.P.: 90.00 €

Wir wissen, dass Diabetikerinnen – aller Formen – signifikant seltener, seltener ausschließlich und deutlich kürzer stillen. Woran liegt das?

Gerade hier ist unsere Expertise gefragt! Eine ausschließlich ärztliche Betreuung dieser risikobehafteten Schwangerschaft hieße, auf gute Chancen zu verzichten und unter den Möglichkeiten eines besseren Outcomes zu bleiben.

Die Fachfortbildung bietet eine Anleitung, diabetische Mütter von der Diagnosestellung bis zum Ende der Stillzeit bestmöglich zu begleiten.

02.08.2022 bis 02.08.2022

15:00-18:30 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 02.08.2022 p.P.: 90.00 €

In der „Espresso-Fortbildung“ erfahren wir kurz und auf den Punkt gebracht alles Wichtige über die Gewichtsentwicklung bei gestillten Säuglingen in den ersten acht Wochen. – Normales und Abweichendes –

03.11.2022 bis 03.11.2022

15:30 – 18:00 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 03.11.2022 p.P.: 80.00 €

In der „Espresso-Fortbildung“ erfahren wir kurz und auf den Punkt gebracht alles Wichtige über die Gewichtsentwicklung bei gestillten Säuglingen in den ersten acht Wochen. – Normales und Abweichendes –

Sicheres Erkennen von Regelwidrigkeiten, ermöglicht frühes Handeln – frühes Handeln, macht schnelles Beheben möglich!

13.09.2022 bis 13.09.2022

15:30 – 18:00 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 13.09.2022 p.P.: 80.00 €

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie alle zwei Monate aktuelle Informationen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t25240248.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden