Was braucht es außer Brust zum Stillen?

Der sinnvolle Einsatz von Stillhilfsmitteln

Stillen ist normal und braucht keine Hilfsmittel!

Schön wäre es, wenn das tägliche Praxis wäre. Unsere Erfahrung zeigt aber:

Die Babynahrungsindustrie, Medizintechnik und andere Firmen haben den „Stillmarkt“ längst erobert. Eine breite Palette an Produkten täuscht durch den Begriff Stillhilfsmittel Familien aber auch Fachpersonal vor, dass durch den Kauf und die Anwendung dieser Produkte Hilfe oder Erfolg beim Stillen zu erwarten ist. Lindernde Salben, Stillhütchen, Brustwarzenschoner etc. versprechen weniger Schmerzen, Milchpumpen die große Unabhängigkeit.

Werbung suggeriert ein Gefühl des Bedarfs und dient oft nur kommerziellen Zielen!

Mit unserer Haltung und durch qualifizierte Beratung zum Thema Stillhilfsmittel, müssen wir Eltern eine informierte Entscheidungshilfe ermöglichen, wann der Einsatz eines Hilfsmittels sinnvoll und nützlich ist. Dies wird durch verschiedene Kommunikationsstrukturen erreicht. Es gibt natürlich auch Situationen in denen eine Mutter nur durch den Gebrauch eines Stillhilfsmittels (weiter-)stillen kann.

Wir möchten Ordnung in diesen Dschungel der Hilfsmittel bringen und werden die unterschiedlichen Produkte und ihren Einsatz kritisch analysieren. Sie erhalten Informationen über Kontraindizierung und sinnvolle Einsatzmöglichkeiten diverser Stillhilfsmittel.

26.11.2020 bis 27.11.2020

1. Tag 09:00-17:00
2. Tag 09:00-16:30

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 27.11.2020 p.P.: 260.00 €

Hotel Würmtaler
Rottenbucher Strasse 53-55
82166 München-Gräfelfing
Bayern

Seminardetails

Inhalte

Themen

• Vorstellung gängiger Stillhilfsmittel

• Kritischer oder sinnvoller Einsatz

• Korrekte Anwendung

• Wie beeinflusst die Werbung unsere diesbezüglichen Empfehlungen?

• Placebo-Wirkung von Stillhilfsmitteln

• Interdisziplinäre Konflikte bezüglich der Indikationsstellung

• Beratung der Eltern bezüglich Stillhilfsmittel

• Der WHO-Kodex – Segen oder manchmal auch Fluch?

• Eigene Haltung zu Stillhilfsmitteln reflektieren und bearbeiten

Zielgruppe

Gesundheits- und Kinder-/ KrankenpflegerInnen, Hebammen, ÄrztInnen, ApothekerInnen, PTAs, TherapeutInnen, StillspezialistInnen, LaktationsberaterInnen IBCLC

Punktevergabe

Weiterbildungspunkte für IBCLCs: 8,5 L; 4 E-CERPs

16 Fortbildungspunkte im Bereich Heilmittel Rahmenempfehlung nach § 125 Abs. 1 SGB V

Fortbildungspunkte für Ärzte können bei frühzeitiger Einschreibung beantragt werden.

Fortbildungsstunden für Hebammennach der gültigen Berufsordnung der Bundesländer

10 Fortbildungspunkteim Rahmen derRegistrierung beruflich Pflegender

Methoden

Methoden

• Vortrag

• Diskussion

• Praktische Übung

• Projektarbeit

Referent

Ingrid Kloster

Stillspezialistin, IBCLC

Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensivmedizin, SAFE®-Mentorin

Zusatzinformationen

Weitere Angebote

Das Nutzen der Sinnessysteme, sich selbst aktiv bewegen und Bewegung folgen ist eine Grundlage für die Entwicklung eines Kindes bereits vor der Geburt.

Nach der Geburt können diese Fähigkeiten genutzt werden, um Kinder in ihrer senso-motorischen Entwicklung zu unterstützen. Diese Erkenntnisse nutzt MH Kinaesthetics Infant Handling.

Nutzen wir die Zeit, die wir haben, um sie mit Kindern effektiv zu gestalten.

27.09.2023 bis 28.09.2023

Tag 1: 09:00-17:00 Uhr

Tag 2: 09:00-16:30 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 14
bis zum 04.05.2023 p.P.: 300.00 €

Freie Universität Berlin
Garystraße 35
14195 Berlin
Berlin

Das Nutzen der Sinnessysteme, sich selbst aktiv bewegen und Bewegung folgen ist eine Grundlage für die Entwicklung eines Kindes bereits vor der Geburt.

Nach der Geburt können diese Fähigkeiten genutzt werden, um Kinder in ihrer senso-motorischen Entwicklung zu unterstützen. Diese Erkenntnisse nutzt MH Kinaesthetics Infant Handling.

Nutzen wir die Zeit, die wir haben, um sie mit Kindern effektiv zu gestalten.

04.05.2023 bis 05.05.2023

Tag 1: 09:00-17:00 Uhr

Tag 2: 09:00-16:30 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 14
bis zum 04.05.2023 p.P.: 300.00 €

Mexikoring 1
22297 Hamburg

Viele Mütter suchen Hilfe, weil ihre Brust nicht ausreichend Milch für den Säugling produziert.

Welche Gründe gibt es für Hypogalaktie und wie können wir Mütter mit diesem Problem unterstützen?

In dieser Fachfortbildung sprechen wir über

alternative Fütterungsmethoden und Stillhilfmittel. Was ist wann sinnvoll?

Wir nehmen uns Zeit für Fallbesprechungen aus der Praxis. Bitte bringen Sie Ihre eigenen Fälle mit!

16.09.2022 bis 16.09.2022
Max. Teilnehmer: 15
bis zum 16.09.2022 p.P.: 160.00 €

Missionsärztliche Klinik
Salvatorstr. 7
97074 Würzburg
Bayern

In dieser Fortbildung packen wir einen „Werkzeugkoffer“, mit dessen Hilfe Sie im frühen Wochenbett auftretende Stillprobleme minimieren oder sogar vermeiden und Mütter dabei unterstützen können, bereits aufgetretene Stillprobleme zu lösen.

24.09.2022 bis 24.09.2022

09:00 – 16:30 Uhr

Programm-PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 24.09.2022 p.P.: 160.00 €

Ubbo Emmius-Klinik gGmbH
Wallinghauser Str. 8-12
26603 Aurich
Niedersachsen

Motivierende Gesprächsführung (engl. Motivational Interviewing = MI) weckt die intrinsische Motivation, aus der heraus dann auch die Entscheidung für das Stillen nachhaltig wirken kann.

In das Seminar wird so viel Theorie einfließen, wie nötig ist, um MI zu verstehen, vor allem aber werden praktische Beispiele und Übungen im Mittelpunkt stehen. Sie werden anhand von Fallbeispielen auch in Kleingruppen ausprobieren, wie es sich anfühlt, mit MI zu arbeiten, was gelingt und wo sich Fragen stellen oder Hindernisse aufbauen. Letzteres ist wertvoll für die Reflexion, denn ganz oft entwickelt sich erst aus der Frage die Antwort.

22.09.2022 bis 22.09.2022

09:00 – 16:00 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 22.09.2022 p.P.: 160.00 €

Ubbo Emmius-Klinik gGmbH
Wallinghauser Str. 8-12
26603 Aurich
Niedersachsen

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie alle zwei Monate aktuelle Informationen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t25240248.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden