Was braucht es außer Brust zum Stillen?

Der sinnvolle Einsatz von Stillhilfsmitteln

Stillen ist normal und braucht keine Hilfsmittel!

Schön wäre es, wenn das tägliche Praxis wäre. Unsere Erfahrung zeigt aber:

Die Babynahrungsindustrie, Medizintechnik und andere Firmen haben den „Stillmarkt“ längst erobert. Eine breite Palette an Produkten täuscht durch den Begriff Stillhilfsmittel Familien aber auch Fachpersonal vor, dass durch den Kauf und die Anwendung dieser Produkte Hilfe oder Erfolg beim Stillen zu erwarten ist. Lindernde Salben, Stillhütchen, Brustwarzenschoner etc. versprechen weniger Schmerzen, Milchpumpen die große Unabhängigkeit.

Werbung suggeriert ein Gefühl des Bedarfs und dient oft nur kommerziellen Zielen!

Mit unserer Haltung und durch qualifizierte Beratung zum Thema Stillhilfsmittel, müssen wir Eltern eine informierte Entscheidungshilfe ermöglichen, wann der Einsatz eines Hilfsmittels sinnvoll und nützlich ist. Dies wird durch verschiedene Kommunikationsstrukturen erreicht. Es gibt natürlich auch Situationen in denen eine Mutter nur durch den Gebrauch eines Stillhilfsmittels (weiter-)stillen kann.

Wir möchten Ordnung in diesen Dschungel der Hilfsmittel bringen und werden die unterschiedlichen Produkte und ihren Einsatz kritisch analysieren. Sie erhalten Informationen über Kontraindizierung und sinnvolle Einsatzmöglichkeiten diverser Stillhilfsmittel.

26.11.2020 bis 27.11.2020

1. Tag 09:00-17:00
2. Tag 09:00-16:30

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 27.11.2020 p.P.: 260.00 €

Hotel Würmtaler
Rottenbucher Strasse 53-55
82166 München-Gräfelfing
Bayern

Seminardetails

Inhalte

Themen

• Vorstellung gängiger Stillhilfsmittel

• Kritischer oder sinnvoller Einsatz

• Korrekte Anwendung

• Wie beeinflusst die Werbung unsere diesbezüglichen Empfehlungen?

• Placebo-Wirkung von Stillhilfsmitteln

• Interdisziplinäre Konflikte bezüglich der Indikationsstellung

• Beratung der Eltern bezüglich Stillhilfsmittel

• Der WHO-Kodex – Segen oder manchmal auch Fluch?

• Eigene Haltung zu Stillhilfsmitteln reflektieren und bearbeiten

Zielgruppe

Gesundheits- und Kinder-/ KrankenpflegerInnen, Hebammen, ÄrztInnen, ApothekerInnen, PTAs, TherapeutInnen, StillspezialistInnen, LaktationsberaterInnen IBCLC

Punktevergabe

Weiterbildungspunkte für IBCLCs: 8,5 L; 4 E-CERPs

16 Fortbildungspunkte im Bereich Heilmittel Rahmenempfehlung nach § 125 Abs. 1 SGB V

Fortbildungspunkte für Ärzte können bei frühzeitiger Einschreibung beantragt werden.

Fortbildungsstunden für Hebammennach der gültigen Berufsordnung der Bundesländer

10 Fortbildungspunkteim Rahmen derRegistrierung beruflich Pflegender

Methoden

Methoden

• Vortrag

• Diskussion

• Praktische Übung

• Projektarbeit

Referent

Weitere Angebote

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Die WHO empfiehlt sechs Monate ausschließlich zu stillen, dann geeignete Beikost einzuführen und weiterstillen bis zum zweiten Lebensjahr oder darüber hinaus.

Um auch den berufstätigen Frauen das zu ermöglichen, braucht es gezielte Information zum Beispiel über die Aufrechterhaltung der Milchproduktion, über das Pumpen, geeignete Bekleidung und vieles mehr.

In dieser Fortbildung erhalten Sie Rüstzeug für diese Beratungssituationen.

11.03.2021 bis 11.03.2021

10:00 – 12:00 Uhr

Max. Teilnehmer: 11
bis zum 11.03.2021 p.P.: 60 €

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

In unserer Fachfortbildung möchten wir Ihnen die Bedeutung des frühen Hautkontaktes für Früh- und Risikogeborene mit den Auswirkungen auf Beginn und Verlauf des Stillens erläutern.

Sie als Fachpersonal können das Stillen fördern, unterstützen und etablieren, um Eltern von Frühgeborenen und kranken Neugeborenen im Bindungsprozess zu stärken und zu begleiten.

 

02.07.2021 bis 02.07.2021

09:00 – 17:00 Uhr

Max. Teilnehmer: 25
bis zum 02.05.2021 p.P.:
bis zum 02.07.2021 p.P.:

CaritasKlinikum Saarbrücken
St. Theresia Rheinstraße 2
66113 Saarbrücken
Saarland

Diese Fachfortbildung soll Ihnen helfen, Ihr eigenes Arbeiten und Denken zu reflektieren und Ihr Wissen „rund um die Brust“ auf den neuesten Stand zu bringen. Darüber hinaus erwerben Sie grundlegendes Wissen über die Entstehungsbedingungen der verschiedenen Komplikationen sowie über deren Therapie. Gerne können Sie auch eigene Fälle einbringen, die gemeinsam besprochen werden.

02.07.2021 bis 02.07.2021

09:00 – 17:00 Uhr

Max. Teilnehmer: 25
bis zum 02.05.2021 p.P.:
bis zum 02.07.2021 p.P.:

CaritasKlinikum Saarbrücken
St. Theresia Rheinstraße 2
66113 Saarbrücken
Saarland

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Baby-led-weaning oder doch die konventionelle Art der B(r)eikosteinführung? „Der Kinderarzt hat aber gesagt, Beikost soll nach dem vierten Monat eingeführt werden!“ Diese und ähnliche Aussagen hören wir immer wieder von verunsicherten Eltern. Auch für Fachkräfte ist es mitunter schwierig, sich im Dschungel unterschiedlicher Empfehlungen zurechtzufinden. In dieser Fachfortbildung werden wir die verschiedenen Empfehlungen genau betrachten. Dabei blicken wir über den Tellerrand hinaus, indem wir auch die Hintergründe beleuchten.

17.02.2021 bis 17.02.2021

10:00 – 13:00 Uhr

Max. Teilnehmer: 14
bis zum 17.02.2021 p.P.: 70 €

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie alle zwei Monate aktuelle Informationen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t25240248.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden