Was braucht es außer Brust zum Stillen?

Der sinnvolle Einsatz von Stillhilfsmitteln

Stillen ist normal und braucht keine Hilfsmittel!

Schön wäre es, wenn das tägliche Praxis wäre. Unsere Erfahrung zeigt aber:

Die Babynahrungsindustrie, Medizintechnik und andere Firmen haben den „Stillmarkt“ längst erobert. Eine breite Palette an Produkten täuscht durch den Begriff Stillhilfsmittel Familien aber auch Fachpersonal vor, dass durch den Kauf und die Anwendung dieser Produkte Hilfe oder Erfolg beim Stillen zu erwarten ist. Lindernde Salben, Stillhütchen, Brustwarzenschoner etc. versprechen weniger Schmerzen, Milchpumpen die große Unabhängigkeit.

Werbung suggeriert ein Gefühl des Bedarfs und dient oft nur kommerziellen Zielen!

Mit unserer Haltung und durch qualifizierte Beratung zum Thema Stillhilfsmittel, müssen wir Eltern eine informierte Entscheidungshilfe ermöglichen, wann der Einsatz eines Hilfsmittels sinnvoll und nützlich ist. Dies wird durch verschiedene Kommunikationsstrukturen erreicht. Es gibt natürlich auch Situationen in denen eine Mutter nur durch den Gebrauch eines Stillhilfsmittels (weiter-)stillen kann.

Wir möchten Ordnung in diesen Dschungel der Hilfsmittel bringen und werden die unterschiedlichen Produkte und ihren Einsatz kritisch analysieren. Sie erhalten Informationen über Kontraindizierung und sinnvolle Einsatzmöglichkeiten diverser Stillhilfsmittel.

26.11.2020 bis 27.11.2020

1. Tag 09:00-17:00
2. Tag 09:00-16:30

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 27.11.2020 p.P.: 260.00 €

Hotel Würmtaler
Rottenbucher Strasse 53-55
82166 München-Gräfelfing
Bayern

Seminardetails

Inhalte

Themen

• Vorstellung gängiger Stillhilfsmittel

• Kritischer oder sinnvoller Einsatz

• Korrekte Anwendung

• Wie beeinflusst die Werbung unsere diesbezüglichen Empfehlungen?

• Placebo-Wirkung von Stillhilfsmitteln

• Interdisziplinäre Konflikte bezüglich der Indikationsstellung

• Beratung der Eltern bezüglich Stillhilfsmittel

• Der WHO-Kodex – Segen oder manchmal auch Fluch?

• Eigene Haltung zu Stillhilfsmitteln reflektieren und bearbeiten

Zielgruppe

Gesundheits- und Kinder-/ KrankenpflegerInnen, Hebammen, ÄrztInnen, ApothekerInnen, PTAs, TherapeutInnen, StillspezialistInnen, LaktationsberaterInnen IBCLC

Punktevergabe

Weiterbildungspunkte für IBCLCs: 8,5 L; 4 E-CERPs

16 Fortbildungspunkte im Bereich Heilmittel Rahmenempfehlung nach § 125 Abs. 1 SGB V

Fortbildungspunkte für Ärzte können bei frühzeitiger Einschreibung beantragt werden.

Fortbildungsstunden für Hebammennach der gültigen Berufsordnung der Bundesländer

10 Fortbildungspunkteim Rahmen derRegistrierung beruflich Pflegender

Methoden

Methoden

• Vortrag

• Diskussion

• Praktische Übung

• Projektarbeit

Referent

Ingrid Kloster

Stillspezialistin, IBCLC

Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensivmedizin, SAFE®-Mentorin

Zusatzinformationen

Weitere Angebote

Das Wissen um die physiologische Essensentwicklung und möglicher Störungen dieser ist nicht nur wichtig für die behandelnden TherapeutInnen, sondern für jegliches Fachpersonal, das im engen Kontakt mit den betroffenen Familien arbeitet.

Dieses Seminar führt die TeilnehmerInnen in die physiologische Essensentwicklung ein, grenzt normales, ungewöhnliches und behandlungsbedürftiges Essverhalten voneinander ab und erläutert die Begriffe „Kindliche Dysphagie“ und „Fütterstörungen“.

20.08.2022 bis 21.08.2022
  1. Tag 09:00 – 17:00 Uhr
  2. Tag 09:00 – 16:30 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 20.06.2022 p.P.: 280.00 €
bis zum 20.08.2022 p.P.: 300.00 €

Seehotel Berlin-Rangsdorf
Am Strand 1
15834 Rangsdorf
Berlin

Das Wissen um die physiologische Essensentwicklung und möglicher Störungen dieser ist nicht nur wichtig für die behandelnden TherapeutInnen, sondern für jegliches Fachpersonal, das im engen Kontakt mit den betroffenen Familien arbeitet.

Dieses Seminar führt die TeilnehmerInnen in die physiologische Essensentwicklung ein, grenzt normales, ungewöhnliches und behandlungsbedürftiges Essverhalten voneinander ab und erläutert die Begriffe „Kindliche Dysphagie“ und „Fütterstörungen“.

26.03.2022 bis 27.03.2022
  1. Tag 09:00 – 17:00 Uhr
  2. Tag 09:00 – 16:30 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 26.01.2022 p.P.: 280.00 €
bis zum 26.03.2022 p.P.: 300.00 €

Mexikoring 1
22297 Hamburg

Wenn Eltern ihr Kind verlieren, dann brauchen sie liebe-, würde- und vertrauensvolle Unterstützung. Als Fachpersonal sind Sie in der ersten Zeit ein Licht in der Mitte der Nacht – durch Ihr Da-Sein und Ihre Bereitschaft, sich auf eine individuelle Begleitung einzulassen.

27.01.2022 bis 28.01.2022

1. Tag 09:00-17:00 Uhr

2. Tag 09:00-16:30 Uhr

Programm-PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 27.01.2022 p.P.: 280.00 €
bis zum 27.11.2021 p.P.: 260.00 €

Grafenstraße 9
64283 Darmstadt

In dieser Fortbildung sprechen wir über bindungsfördernde und ernährungsphysiologische Aspekte des Flaschegebens und packen einen Werkzeugkoffer, mit dessen Hilfe Sie Ihre Beratung und Begleitung von Familien noch kompetenter auf die Bedürfnisse von Eltern und Kind ausrichten können.

24.11.2021 bis 24.11.2021

09:00 – 17:00 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 24.09.2021 p.P.: 150.00 €
bis zum 24.11.2021 p.P.: 170.00 €

Hotel Leipzig City Nord by Campanile
Wittenberger Str. 87
04129 Leipzig
Sachsen

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

In dieser Fortbildung sprechen wir über bindungsfördernde und ernährungsphysiologische Aspekte des Flaschegebens und packen einen Werkzeugkoffer, mit dessen Hilfe Sie Ihre Beratung und Begleitung von Familien noch kompetenter auf die Bedürfnisse von Eltern und Kind ausrichten können.

04.09.2021 bis 04.09.2021

AUF ONLINE UMGESTELLT!

09:00 – 17:00 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 04.09.2021 p.P.: 150.00 €

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie alle zwei Monate aktuelle Informationen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t25240248.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden