Wissens-Espresso – Geschwister lieben und hassen

Die längsten Beziehungen des Lebens als Ressource

Die Geburt eines Babys ist für seine älteren Geschwister emotional herausfordernd. Das neue Familienmitglied löst Neugier und Begeisterung aber auch Ängste und Eifersucht in ihnen aus. Die älteren Kinder sind häufig mit der unerfüllbaren elterlichen aber auch gesellschaftlichen Erwartung konfrontiert, das Baby ausschließlich zu lieben.

Erst die Anerkennung und Integration ambivalenter Gefühlsregungen trägt zum Gelingen von Geschwisterbeziehungen bei. Müssen Hass und Rivalität unterdrückt werden, belasten sie diese bis ins Erwachsenenalter.

Alle im Frühbereich tätigen Fachkräfte können durch ein Thematisieren der ganz natürlichen Ambivalenz dazu beitragen, dass Eltern ein Verständnis für die komplexe psychische Dynamik in Bezug auf Geschwister entwickeln.

In der „Espresso-Fortbildung“ werden die wichtigsten bewussten und unbewussten Aspekte vermittelt und Möglichkeiten förderlicher Intervention erarbeitet.

26.04.2021 bis 26.04.2021

10:00 – 12:00 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 26.04.2021 p.P.: 60.00 €

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Seminardetails

Inhalte

  • Die Welterfassung des Kindes in den ersten sechs Lebensjahren
  • Bewusste und unbewusste Dynamiken in der Eltern-Kind-Beziehung
  • Bedeutung des Erwerbs der triadischen Kompetenz
  • Positive Aspekte, Geschwister zu haben
  • Der elterliche Beitrag zu vertrauensvollen Geschwisterbeziehungen
  • Konstellationen die zu konflikthaften Geschwisterbeziehungen führen

Zielgruppe

Fachfortbildung im „Espressoformat“ für
Hebammen, Pflegepersonal, ÄrztInnen, StillberaterInnen, PsychologInnen, SozialarbeiterInnen und FrühförderInnen

Punktevergabe

Weiterbildungspunkte für IBCLCs: 2 R-CERPs

Fortbildungsstunden für Hebammen nach der gültigen Berufsordnung der Bundesländer

2 Fortbildungspunkte im Bereich Heilmittel Rahmenempfehlung nach § 125 Abs. 1 SGB V

2 Fortbildungspunkte im Rahmen der Registrierung beruflich Pflegender

Methoden

  • Impulsvortrag
  • Austausch und Diskussion im Plenum

Referent

Dr. phil. Karin J. Lebersorger

  • Klinische- und Gesundheitspsychologin
  • Psychoanalytikerin und Supervisorin
  • Mitarbeiterin der Down-Syndrom Ambulanz der Klinik Landstraße
  • Mitglied des ExpertInnenteams der Basalen Förderklassen Wien
  • Freie Praxis
  • Lektorin an der Wiener Psychoanalytischen Akademie und der FH Campus Wien

Zusatzinformationen

Tagungszeit

Start: 10:00 Uhr, Dauer: 2 Stunden

Sie erhalten einen Einladungs-Link per Email um an dem Webinar teilzunehmen.

Technische Voraussetzungen

  • Computer/Laptop mit Kamerafunktion oder Mobiltelefon mit Kamerafunktion
  • Stabiles Internet
  • Google Chrome oder Mozilla Firefox als Browser empfohlen

Weitere Angebote

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Die WHO empfiehlt sechs Monate ausschließlich zu stillen, dann geeignete Beikost einzuführen und weiterstillen bis zum zweiten Lebensjahr oder darüber hinaus.

Um auch den berufstätigen Frauen das zu ermöglichen, braucht es gezielte Information zum Beispiel über die Aufrechterhaltung der Milchproduktion, über das Pumpen, geeignete Bekleidung und vieles mehr.

In dieser Fortbildung erhalten Sie Rüstzeug für diese Beratungssituationen.

20.07.2022 bis 20.07.2022

10:00 – 12:00 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 20.07.2022 p.P.: 60.00 €

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Wir wissen, dass Diabetikerinnen – aller Formen – signifikant seltener, seltener ausschließlich und deutlich kürzer stillen. Woran liegt das?

Gerade hier ist unsere Expertise gefragt! Eine ausschließlich ärztliche Betreuung dieser risikobehafteten Schwangerschaft hieße, auf gute Chancen zu verzichten und unter den Möglichkeiten eines besseren Outcomes zu bleiben.

Die Fachfortbildung bietet eine Anleitung, diabetische Mütter von der Diagnosestellung bis zum Ende der Stillzeit bestmöglich zu begleiten.

23.02.2022 bis 23.02.2022

15:00-18:00 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 23.02.2022 p.P.: 70.00 €

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Wir wissen, dass Diabetikerinnen – aller Formen – signifikant seltener, seltener ausschließlich und deutlich kürzer stillen. Woran liegt das?

Gerade hier ist unsere Expertise gefragt! Eine ausschließlich ärztliche Betreuung dieser risikobehafteten Schwangerschaft hieße, auf gute Chancen zu verzichten und unter den Möglichkeiten eines besseren Outcomes zu bleiben.

Die Fachfortbildung bietet eine Anleitung, diabetische Mütter von der Diagnosestellung bis zum Ende der Stillzeit bestmöglich zu begleiten.

01.12.2021 bis 01.12.2021

15:00-18:00 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 01.12.2021 p.P.: 70.00 €

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

In der heutigen Zeit erleben Fachpersonen in Gesundheitsberufen immer wieder Situationen, die Einflüsse auf die Bindung der ersten Bezugsperson zum Kind haben können. Sowohl negativ als auch positiv. Es ist wichtig hier Familien gezielt zu unterstützen oder in ihrem Handeln zu bestärken.

Hierfür gibt diese Fortbildung einen theoretischen Überblick über die Bindungs- und Sprachentwicklung, mögliche Risikofaktoren und wie sich eine unsichere oder gestörte Bindung auf die Sprache auswirken kann.

23.08.2022 bis 23.08.2022

09:00 – 13:00 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 23.08.2022 p.P.: 90 €

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

In der heutigen Zeit erleben Fachpersonen in Gesundheitsberufen immer wieder Situationen, die Einflüsse auf die Bindung der ersten Bezugsperson zum Kind haben können. Sowohl negativ als auch positiv. Es ist wichtig hier Familien gezielt zu unterstützen oder in ihrem Handeln zu bestärken.

Hierfür gibt diese Fortbildung einen theoretischen Überblick über die Bindungs- und Sprachentwicklung, mögliche Risikofaktoren und wie sich eine unsichere oder gestörte Bindung auf die Sprache auswirken kann.

08.02.2022 bis 08.02.2022

09:00 – 13:00 Uhr

Programm PDF

Max. Teilnehmer: 20
bis zum 08.02.2022 p.P.: 90 €

Bei diesem Termin handelt es sich um einen Online-Termin

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie alle zwei Monate aktuelle Informationen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t25240248.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden